PD Dr. Jonas Flöter
Landesschulamt Sachsen-Anhalt


Symposium
„würdig und bedürftig“. Das Auswahlsystem an der Landesschule Pforta im 19. Jh. im Vergleich zu Joseph Renzullis Schoolwide Enrichement Model

Vortragszeit
Donnerstag, den 20.09.2018, von 16:30 bis 18:00 Uhr

Vortragsort
Raum S 10

Abstract

Die 1543 gegründete Landesschule Pforta gehört zu den traditionsreichsten und renommiertesten höheren Schulen in Deutschland. Diese Stellung besaß sie vor allem wegen des weit überdurchschnittlichen Niveaus ihrer Bildungs- und Erziehungsarbeit und der Exzellenz ihrer Absolventen. Voraussetzung dafür war ein gestuftes Auswahl- und Aufnahmesystem, mit dem die schulischen Freistellen nach wissenschaftlichen und sozialen Kriterien vergeben wurden.
Vor dem Hintergrund der Frage, wie begabte Schüler gefunden und rekrutiert werden, wird im Beitrag das differenzierte Aufnahmesystem der Landesschule im 19. Jh. vorgestellt und dieses vergleichend mit Joseph Renzullis Schoolwide Enrichement Model diskutiert.

Zur Person

Jonas Flöter ist Referent für die Führungskräfteentwicklung am Landesschulamt Sachsen-Anhalt und Privatdozent an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig. Seine Forschungsschwerpunkte liegen vor allem in den Bereichen der Sozial- und Problemgeschichte des Bildungswesens und den Theorien von Bildung und Erziehung.