Vivian Marielle van Gerven
ICBF Münster


Wissenschaftlicher Vortrag
Meistern statt Maskieren – Lese- und (Recht-)Schreibstrategien für mehrfach außergewöhnliche Schüler/innen

Vortragszeit
Freitag, den 21.09.2018, von 17:30 bis 18:00 Uhr

Vortragsort
Raum S8

Abstract

Die Fähigkeit, lesen und schreiben zu können, ist nicht nur für die Schule wichtig. Es gibt jedoch begabte Kinder, deren schriftliche Leistung unter ihren Potenzialen bleibt. Dank hoher Intelligenz können diese begabten Kinder ihre Schwierigkeiten maskieren, oft unter großer Anstrengung Unentdeckte Schwierigkeiten in den Grundschuljahren können zu Frustrationen führen und dazu, dass Schreib- und Leseaufträge zunehmend vermieden oder nur ungenügend bearbeitet werden. Dieser Beitrag zielt darauf ab, die Bedürfnisse der mehrfach außergewöhnlichen Kinder auf Basis theoretischer Befunde herauszustellen und Möglichkeiten aufzuzeigen, wie ein an diese Bedürfnisse angepasstes außerschulisches Lese- und (Recht-)Schreibstrategietraining helfen kann.

Zur Person

Vivian M. van Gerven ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am ICBF. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich von Lese- und (Recht-)Schreibschwierigkeiten von besonders begabten Kindern. Gleichzeitig betreut sie begabte Kinder mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten und/oder Motivations- und Selbststeuerungsschwierigkeiten im Rahmen der außerschulischen Förderung am ICBF.