Sven Mathijssen, M.Sc.
Centrum für Begabungsforschung / Radboud Universität


Wissenschaftlicher Vortrag
Menschzeichnungen: 'Getting to the POINT'

Vortragszeit
Freitag, den 21.09.2018, von 17:30 bis 18:00 Uhr

Vortragsort
Raum S 10

Abstract

Die vorliegende Studie ist im Rahmen von ‚POINT‘; ein Forschungsprojekt, in dem Lehrer und Forscher zusammenarbeiten. Diese Studie gehört zu einer Serie, deren Ziel es ist, ein Instrument zur Analyse von Menschzeichnungen zu entwickeln, womit hochbegabte Kinder identifiziert werden können. Die Teilnehmer dieser Studie sind 206 Kinder aus Regelschule im Alter von 4 bis 6 Jahren. Der Schwerpunkt liegt auf außergewöhnlichen Elementen in die Zeichnungen, die möglicherweise auf Hochbegabung hinweisen können. Die von der Mehrheit (85%) der Kinder gezeichnete Elemente werden präsentiert, ebenso die von der Minderheit (15%) der Kinder gezeichnete Elemente. Die Ergebnisse werden mit der vorangegangenen Studien in dieser Serie verglichen.

Zur Person
Sven ist Entwicklungspsychologe beim Centrum für Begabungsforschung (Nijmegen), ECHA Lehrer bei der Radboud Universität (Nijmegen), und externe Doktorand bei der Tilburg Universität. Das Ziel seiner Forschung ist ein Instrument zur Analyse von Menschzeichnungen zu entwickeln, womit Kinder identifiziert werden können, die mehr brauchen als der reguläre Grundschulunterricht normalerweise bietet.