Tamara Sturm-Schubert
QUA-LiS NRW, Arbeitsbereich 7 (Professionalisierung I – Zentrale Entwicklungsarbeiten und Personalentwicklung in der Lehrer(innen)fortbildung)


Workshop
Potenziale entdecken: schulische Diagnostik im Dialog mit Schülerinnen und Schülern – Einblick in den MOOC Vielfalt fördern

Vortragszeit
Freitag, den 21.09.2018, von 16:30 bis 18:00 Uhr

Vortragsort
Raum VSH 118

Abstract

Der Workshop greift Kapitel 2 des Selbstlernangebots „Vielfalt fördern“ auf und setzt den Fokus auf die Potentialanalyse. Unterricht sollte so gestaltet sein, dass ein entwicklungsförderliches und erfolgreiches Lernen für alle Schüler*innen möglich ist. Dabei  ist der Dialog zwischen Lehrenden und Lernenden essentiell: Im gemeinsamen diagnostischen Prozess  können Lernvoraussetzungen und Entwicklungsmöglichkeiten der Schüler*innen erfasst, wie auch Lernhindernisse und  Optimierungschancen in den Blick genommen werden. Ausgehend von einem Fallbeispiel möchten wir mit den Teilnehmer*innen ins Gespräch kommen darüber, welche Erfahrungen sie bereits mit schulischer Diagnostik gemacht haben und  inwiefern diese dabei helfen kann, die Herausforderung des Umgangs mit Heterogenität in der Schule besser zu meistern und Begabungen zu fördern.

Zur Person
Tamara Sturm-Schubert leitet das Projekt „Vielfalt fördern“ in seiner analogen und digitalen Ausrichtung.