Marcus Bohn, Dipl.-Päd.
Pädagogische Hochschule Heidelberg


Wissenschaftlicher Vortrag
Das Erkenntnis- und Selbstständigkeitsstreben besonders und hochbegabter Grundschulkinder unterstützen

Vortragszeit
Freitag, den 21.09.2018, von 17:00 bis 17:30 Uhr

Vortragsort
Raum S 8

Abstract

Mit der von der Pädagogischen Hochschule Heidelberg in Kooperation mit der Kinderakademie Mannheim durchgeführten Studie wurde untersucht, wie Lehrende besonders und hochbegabte Kinder in deren Streben nach Erkenntnis und Selbständigkeit (vgl. Lehwald 2017) in naturwissenschaftlichen Kontexten unterstützen können. Erkennbar ist dieses Streben in der Interaktion der Kinder mit Lerngegenstand und -umgebung. Entsprechend wurden Interaktionsprozesse in unterschiedlichen Lernkontexten qualitativ untersucht. Die Befunde verweisen auf Besonderheiten hinsichtlich des Kommunikations- und Experimentierverhaltens der begabten Kinder und geben Hinweise darauf, dass u.a. offen gestaltete Lernarrangements deren Strebenshandlungen begünstigen.

Zur Person
Marcus Bohn ist Lehrer und Doktorand an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Sein derzeitiger wissenschaftlicher Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der motivationalen Begabtenförderung naturwissensachaftlicher Förderangeboten für Grundschulkinder. Als Leitungsteammitglied der Kinderakademie Mannheim sind Organisation und Evaluation solcher Angebote weitere Arbeitsschwerpunkte.