Foto Sliwka2

Prof. Dr. Sliwka
Universität Heidelberg

Vortragstitel
Universal Design, Deeper Learning und Flexible Grouping: Pädagogische Ansätze zur Begabungsförderung und Praxisbeispiele aus Australien, Neuseeland & Kanada 

Vortragszeit
Freitag, den 21.09.2018, von 18:15 bis 19:15 Uhr

Vortragsort
Raum H1

Abstract

Im Vortrag werden an konkreten Beispielen aus innovativen Schulen in Australien, Neuseeland und Kanada neue Konzepte der Schul- und Unterrichtsentwicklung vorgestellt, die zum Ziel haben in einer „Schule für alle“ eine differentielle Begabungsförderung zu realisieren. Ein intelligentes Unterrichtsdesign, das auch die neuen Möglichkeiten der Digitalisierung nutzt, ermöglicht Schülerinnen und Schülern gemeinsam und trotzdem in ihrer jeweiligen „Zone der nächsten Entwicklung“ zu lernen. Diese Art des Lernens zeigt, dass es möglich ist individuelle Förderung im Kontext gemeinsamen Lernens so umzusetzen, dass inklusive Schulen für Lernende mit sehr unterschiedlichen Lernvoraussetzungen und Interessen funktionieren. 

Zur Person

Sliwka, Anne ist Professorin für Bildungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Schulpädagogik an der Universität Heidelberg. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Schul- und Schulsystementwicklung in international-vergleichender Perspektive, Professionalisierung von Lehrkräften sowie Diversität, Differenzierung & Inklusion an Schulen. Sie ist Mitglied verschiedener wissenschaftlicher Beiräte, u.a. des Kultusministeriums von Baden-Württemberg, Lions Quest und des Projekts "Neue Oberstufe" der Deutschen Schulakademie. Anne Sliwka hat an OECD-Projekten zu innovativen Lernumgebungen und an EU-Projekten zur Professionalisierung von Lehrkräften mitgearbeitet.